Eilmeldung

Eilmeldung

Ägyptische Polizei nimmt 30 Terrorverdächtige fest

Sie lesen gerade:

Ägyptische Polizei nimmt 30 Terrorverdächtige fest

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den verheerenden Bombenanschlägen im ägyptischen Scharm el Scheich und im benachbarten Naama Bay werden dort Schutt und Scherben beiseite geräumt. Inzwischen nahmen die Behörden rund 30 Verdächtige fest. Das teilweise eingestürzte Hotel Ghazala Garden in Naama Bay wurde mit Planen abgeschirmt. Dort war in der Nacht zum Samstag ein Selbstmordattentäter mit einem mit Sprengstoff beladenen Auto in die Eingangshalle gerast. In Scharm el Scheich waren zwei Bomben detoniert: eine in einem Einkaufszentrum und eine zweite vor einem Cafe. Krankenhausangaben zufolge starben 88 Menschen, die ägyptische Regierung hingegen ging von 75 Toten aus, darunter sieben ausländische Touristen. Überall gelten scharfe Sicherheitsvorkehrungen. Die Verantwortung für die Attentate hat eine Gruppe übernommen, die angeblich mit dem Terrornetzwerk al-Qaida in Verbindung steht. Der Schock nach der Schreckensnacht sitzt tief. Scharm el Scheich ist der wichtigste ägyptische Touristenort auf der Sinai-Halbinsel. In dem Gebiet halten sich mehrere tausend Urlauber auf. Die Regierung in Berlin hat bisher keine Hinweise darauf, dass sich Deutsche unter den Toten oder Schwerverletzten befinden. Viele Urlauber blieben den Stränden am Sonntag fern.