Eilmeldung

Eilmeldung

EU will Banküberweisungen stärker überwachen

Sie lesen gerade:

EU will Banküberweisungen stärker überwachen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union will mit einer verstärkten Überwachung von Geldüberweisungen gegen den internationalen Terrorismus vorgehen. Die EU-Kommission schlug vor, bei jeder Überweisung aus oder in die EU künftig den Namen, die Adresse und die Kontonummer des Auftraggebers anzugeben. Die Daten sollten von den Banken an die Behörden weitergegeben werden, um so die Finanzquellen des Terrorismus auszutrocknen, hieß es in Brüssel. Die britische Ratspräsidentschaft will die Verordnung nun im Eilverfahren bis Ende des Jahres im Ministerrat entscheiden lassen. Bereits bei ihrer Sondersitzung nach den Anschlägen von London hatten die Innenminister der EU beschlossen, schärfer gegen den Terrorismus vorzugehen. Dazu sollen Telefon- und Internetverbindungen stärker kontrolliert werden. Frankreichs Premierminister Dominique de Villepin und sein britischer Amtskollege Tony Blair hatten angesichts der Anschläge bei einem Treffen in London an diesem Montag vereinbart, stärker beim Kampf gegen den Terrorismus zusammenzuarbeiten. Künftig sollen etwa Daten über verdächtige Moscheen ausgetauscht werden. Nach dem gescheiterten EU-Gipfel im Juni hatte zunächst Eiszeit in den französisch-britischen Beziehungen geherrscht.