Eilmeldung

Eilmeldung

"Lebenslänglich" für den Mörder des Theo van Gogh

Sie lesen gerade:

"Lebenslänglich" für den Mörder des Theo van Gogh

Schriftgrösse Aa Aa

Das Gericht in Amsterdam hat den Mörder des niederländischen Filmregisseurs Theo van Gogh zu lebenslanger Haft verurteilt. Für Mohammed Bouyeri bedeutet das, der 27jährige wird den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen.Nach niederländischem Recht kann nur die Königin einen “Lebenslänglichen” begnadigen – was in den vergangenen 60 Jahren nur zweimal vorkam.In der Urteilsbegründung betonten die Richter, der Täter zeige keine Reue und könne sich somit nie mehr in die Gesellschaft integrieren. Er habe aus terroristischen Motiven gehandelt.

Reaktionen von Bürgern: Eine Frau auf dem Weg zum Einkauf begrüßt das Urteil, findet es angemessen. Ein dunkelhäutiger junger Mann kritisiert er den ermordeten van Gogh:“Er war zu extrem in seiner Kritik, erst gegenüber den Leuten von den Antillen, von Suriman, dann gegenüber den Moslems. Das verträgt nicht jeder.”

Bouyeri hatte van Gogh vergangenen November auf offener Straße niedergeschossen. Anschließend befestigte er eine Botschaft an der Leiche. Die Polizei konnte ihn nach einer Schießerei festnehmen. Regisseur Theo van Gogh war bekannt für seine scharfe Kritik am Islam: Seine Filme handelten von der Unterdrückung der Frau, Extremismus und undemokratischen Tendenzen.