Eilmeldung

Eilmeldung

Urteilsverkündung im Prozess um Mord an Theo van Gogh

Sie lesen gerade:

Urteilsverkündung im Prozess um Mord an Theo van Gogh

Schriftgrösse Aa Aa

Im Prozess um den Mord an dem niederländischen Filmemacher Theo van Gogh wird an diesem Dienstag in Amsterdam das Urteil verkündet. Dem einzigen Angeklagten, dem 27-jährigen Niederländer marrokanischer Herkunft, Mohammed Bouyeri, droht eine lebenslange Freiheitsstrafe. Bouyeri hat den Mord zugegeben. Er drohte auch weitere an für den Fall, dass er je wieder freikommt. Nach eigener Darstellung handelte er aus religiöser Überzeugung. Van Gogh war am 2. November vergangenen Jahres in Amsterdam auf offener Straße niedergeschossen und brutal mit einem Messer getötet worden. Bouyeri wurde wenig später in einem Feuergefecht mit der Polizei verletzt und überwältigt. Hinter dem Täter steckt vermutlich ein radikal-islamisches Netzwerk. Auslöser des Mords war einer der letzten Filme van Goghs mit dem Titel “Submission”. Er handelt von vier muslimische Frauen, die über ihren Missbrauch berichten. Die Fernsehausstrahlung des Films hatte heftige Reaktionen der Muslim-Gemeinde hervorgerufen.