Eilmeldung

Eilmeldung

US-Präsident Bush ernennt eigenmächtig UN-Botschafter

Sie lesen gerade:

US-Präsident Bush ernennt eigenmächtig UN-Botschafter

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush hat entschieden, dass der umstrittene Kandidat John Bolton Botschafter bei den Vereinten Nationen wird. Unter Umgehung des Kongresses ernannte er den 56-jährigen konservativen Diplomaten direkt. Bush nutzte dazu das verfassungsmäßige Recht, nach dem er als Präsident befugt ist, eine rasche Entscheidung zu treffen, wenn die Ernennung im nationalen Interesse liegt. Der Posten sei zu wichtig, um ihn noch länger unbesetzt zu lassen, besonders angesichts des Krieges und der Diskussion über UN-Reformen, erklärte Bush. Er geht davon aus, dass Bolton bei den anstehenden Reformen eine deutliche amerikanische Führung zeigt. Bolton selbst nannte es ein Privileg, die Werte und Interessen der USA und der UN zu vertreten und sich für Frieden und internationale Sicherheit einzusetzen. Die Demokraten hatten eine Abstimmung über Bolton im Senat zuvor blockiert. Sie werfen ihm vor, sich mehrfach abfällig über die UN geäußert und kritische Mitarbeiter eingeschüchtert zu haben.