Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreichs Premierminister setzt Türkei wegen Anerkennung Zyperns unter Druck

Sie lesen gerade:

Frankreichs Premierminister setzt Türkei wegen Anerkennung Zyperns unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Premierminister Dominique de Villepin hält daran fest, dass die Türkei Zypern anerkennen muss, wenn EU-Beitrittsverhandlungen aufgenommen werden sollen. Ankara erklärte inzwischen, die griechische Republik Zypern auf keinen Fall anzuerkennen, wenn dies zur Bedingung für den Beginn der Verhandlungen am 3. Oktober gemacht werde. In der vergangenen Woche hatte die Türkei ein Protokoll über die Erweiterung der Zollunion mit der EU unterzeichnet, doch betont, damit in keiner Weise die Republik Zypern anzuerkennen. Prompt verschob der griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis, der Anfang Juli mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan in entspannter Stimmung eine Pipeline an der griechisch-türkischen Grenze eröffnet hatte, seinen für August geplanten Türkeibesuch. Die griechische Regierung, die grundsätzlich die planmäßige Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei unterstützt, hält das Verhalten Ankaras für widersinnig. Mit der Unterzeichnung des Protokolls über die Zollunion habe die Türkei die Republik Zypern anerkannt.