Eilmeldung

Eilmeldung

Großdemonstration gegen israelischen Rückzug aus Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Großdemonstration gegen israelischen Rückzug aus Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Erneut haben mehrere zehntausend Menschen in Südisrael gegen den geplanten Abzug aus dem Gazastreifen protestiert. Die Polizei sprach von 25 000 Teilnehmern, die Organisatoren von 50 000. 30 000 weitere seien im Verkehrschaos um die Kleinstadt Sderot im Westen der Negev steckengeblieben und hätten die Kundgebung am Dienstagabend verpaßt.

Siedlervertreter kündigten an, die Demonstranten wollten am Mittwoch trotz eines Verbots über die nahe Grenze zum Siedlungsblock Gusch Katif im Gazastreifen marschieren, der demnächst geräumt werden soll. Ein Großaufgebot von rund 30 000 Polizisten und Soldaten soll den Marsch verhindern. Eine Reihe von Rabbinern und Politikern aus dem rechten Lager sprachen auf der Kundgebung. Ein Vertreter der Siedler sagte, Ziel der Großdemonstration sei es nicht, zu den Siedlungen im Gazastreifen vorzudringen, sondern den Abzugsplan zu verhinden. Die israelische Regierung will Mitte August mit der Räumung der Siedlungen beginnen. Dort leben etwa 8 000 Siedler.