Eilmeldung

Eilmeldung

Straßenschlacht in Belfast zwischen militanten Protestanten und Polizeikräften

Sie lesen gerade:

Straßenschlacht in Belfast zwischen militanten Protestanten und Polizeikräften

Schriftgrösse Aa Aa

In der nordirischen Hauptstadt Belfast ist es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen militanten Protestanten und der Polizei gekommen.

Die Behörden sprachen von 40 verletzten Beamten, die mit Benzinbomben, Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern angegriffen wurden. Auslöser der Gewalt war eine Polizeiaktion am Donnerstag. Sechs Männer waren in Verbindung mit einer Fehde unter verfeindeten loyalistischen para-militärischen Organisationen, die im vergangenen Monat drei Todesopfer forderte, verhaftet worden. Die nordirische Polizei soll dabei Augenzeugenberichten zufolge sehr hart vorgegangen sein. Anschließend raubten militante Protestanten Fahrzeuge und steckten diese in Brand. Bei der darauf folgenden Straßenschlacht setzte die Polizei Plastikgeschosse ein – erst am frühen Freitag morgen brachten die Ordnungskräfte die Lage wieder unter Kontrolle. Konflikte unter bewaffneten protestantischen Gruppen forderten in den letzten fünf Jahren in der britischen Unruheprovinz insgesamt rund 20 Todesopfer.