Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßliches Al-Kaida Mitglied an Justiz in Istanbul überstellt

Sie lesen gerade:

Mutmaßliches Al-Kaida Mitglied an Justiz in Istanbul überstellt

Schriftgrösse Aa Aa

Er habe israelische Touristen töten wollen, aber keine Türken. Dies betonte der Syrer Luai Sakra, als er von der türkischen Polizei in Diyarbakir zur Justiz in Istanbul überführt wurde. Der 32-Jährige ist einer von zwei mutmaßlichen al-Kaida-Mitgliedern, die am Wochenende im Süden bzw. Südosten der Türkei gefasst worden waren. Der Presse schrie Sakra entgegen, er habe einen Anschlag auf israelische Schiffe verüben wollen, mit einer Bombe von einer Tonne. Dabei wäre kein Türke zu Schaden gekommen. Er bereue nichts. Sakra wird unter anderem verdächtigt, in die Anschläge auf das britische Konsulat und eine britische Bank in Istanbul im November 2003 verwickelt zu sein. Dabei waren 63 Menschen ums Leben gekommen. Hunderte hatten Verletzungen erlitten.