Eilmeldung

Eilmeldung

Schröder: Kraftmeierei von Stoiber schlecht für Deutschland

Sie lesen gerade:

Schröder: Kraftmeierei von Stoiber schlecht für Deutschland

Schriftgrösse Aa Aa

Mit scharfen Angriffen auf die Opposition hat der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder in Hannover offiziell den Wahlkampf seiner Partei gestartet. Vor rund 10.000 Menschen nannte Schröder, der von Parteichef Müntefering und mehreren Ministern unterstützt wurde, den Kampf gegen die Arbeitslosigkeit als größte Herausforderung für die Zukunft. Und er nutzte die Vorlage vom politischen Gegner: “Die Kraftmeierei und Geschmacklosigkeiten von Hern Stoiber und die Führungsschwäche von Frau Merkel sind nicht geeignet, das Land zusammenzuhalten”, sagte Schröder. Umfragen zufolge hat die CDU aufgrund der Äußerung Stoibers Sympathiepunkte verloren. Schröder und seine Parteikollegen kündigten für den Wahlkampf eine Dauereinsatz an.