Eilmeldung

Eilmeldung

Handschlag zwischen israelischen und palästinensischen Sicherheitskräften

Sie lesen gerade:

Handschlag zwischen israelischen und palästinensischen Sicherheitskräften

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor der Räumung der jüdischen Siedlungen im Gazastreifen und Teilen des Westjordanlandes sind Vertreter beider Seiten noch einmal zusammen gekommen, um die Koordination des Abzuges zu besprechen. Gemeinsam riegelten sie die Siedlungen ab. Zehntausende Polizisten und Soldaten sind in Alarmbereitschaft. Die palästinensische Autonomiebehörde ließ allein über 7500 Polizisten in Stellung gehen. Sie seien zum Schutz für die jüdischen Siedlungen im Einsatz, hieß es aus dem Innenministerium. Als erste Siedlungen wollen die israelischen Behörden offenbar Morag, Kfar Karom und Netzarim an die Palästinenser übergeben. Die Autonomiebehörde gab bekannt, dass sie eine wilde Landnahme nach dem Abzug der Israelis verhindern will. Alle nötigen Vorbereitungen dafür seien bereits getroffen worden, hieß es.