Eilmeldung

Eilmeldung

Großbritannien: Frühere Nordirlandministerin Mo Mowlam gestorben

Sie lesen gerade:

Großbritannien: Frühere Nordirlandministerin Mo Mowlam gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Die frühere britische Nordirlandministerin Mo Mowlam ist tot. Sie starb im Alter von 55 Jahren in einem Hospiz im südostenglischen Canterbury. Die Politikerin gehörte ab 1997 zwei Jahre lang dem Kabinett von Premierminister Tony Blair an. Sie war maßgeblich am Zustandekommen des Karfreitagsabkommens beteiligt, das 1998 den drei Jahrzehnte dauernden Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland beendete. Blair würdigte die beliebte Politikerin als eine der “bemerkenswerteten Persönlichkeiten” in der britischen Politik.

Mowlam erkrankte vor kurzem erneut an einem Gehirntumor, nachdem sie deswegen in den 90er Jahren schon einmal behandelt worden war. Gleichgewichtsstörungen in Folge einer Chemotherapie führten Anfang des Monats zu einem Sturz, bei dem sie sich eine schwere Kopfverletzung zuzog. Ihr Bewusstsein hat sie bis zu ihrem Tod nicht wiedererlangt.