Eilmeldung

Eilmeldung

Sorge wegen Vogel-Grippe - Niederlande und Deutschland ergreifen Maßnahmen

Sie lesen gerade:

Sorge wegen Vogel-Grippe - Niederlande und Deutschland ergreifen Maßnahmen

Schriftgrösse Aa Aa

Als erstes Land der Europäischen Union haben die Niederlande Sofortmaßnahmen gegen einen möglichen Ausbruch der Vogelgrippe ergriffen.

Ab Montag müssen dort Geflügelzüchter ihre freilaufenden Tiere in geschlossene Räume bringen. Dadurch soll ein Kontakt mit Zugvögeln aus Russland vermieden werden, die das Vogelgrippe-Virus einschleppen könnten. Auch Deutschland will eine Stallpflicht für Geflügelzuchtbetriebe einführen, wie Bundesverbraucherministerin Renate Künast auf einer Pressekonferenz mitteilte. “Wir haben die Maßnahmen beschlossen, wir reden jetzt mit Ländern und vor allem auch mit Wissenschaftlern über den Zeitpunkt, wann diese Maßnahmen greifen. Ich habe eine fertige Eilverordnung, und wenn ich sie unterschreibe, ist sie morgen früh in Kraft. Das heißt, das Notwendige ist getan. Wenn mir Wissenschaftler sagen, in wenigen Tagen ist es so weit, dann können wir das sofort umsetzen”, so die Grünen-Politikerin. Das Vogelgrippe-Virus hat unterdessen den europäischen Teil Russlands erreicht. Nachdem in der autonomen Kaukasus-Republik Kalmückien Fälle der auf den Menschen übertragbaren Krankheit festgestellt wurden, stieg die Zahl der in Russland betroffenen Regionen auf sieben. Die Weltgesundheitsorganisation mahnte zu scharfen Kontrollen, um die erste Ausbreitung des tödlichen Virus in Europa zu vermeiden.