Eilmeldung

Eilmeldung

Der Siedlungsabzug aus dem Gazastreifen ist offiziell abgeschlossen

Sie lesen gerade:

Der Siedlungsabzug aus dem Gazastreifen ist offiziell abgeschlossen

Schriftgrösse Aa Aa

Die letzten jüdischen Siedler haben ihre Häuser im Gaza-Streifen verlassen. Mit der Räumung der Siedlung Netzarim ist der israelische Abzug aus dem Gazastreifen abgeschlossen. Die verbliebenen Siedler und Demonstranten bestiegen gepanzerte Busse, die sie in ihre neue Heimat bringen sollten. In einer emotionsgeladenen Abschiedszeremonie in der örtlichen Synagoge hatten sie ihren Abzug begonnen. Hier hielten sich zuletzt etwa 60 Familien und 200 auswärtige Sympathisanten auf. Die Bewohner hatten sich am Schluss der Aktion ihrem Schicksal gefügt. Obwohl einige bis zuletzt die Realität verdrängen wollten und noch am letzten Tag Dach- und Bauarbeiten durchführten. Damit ist das Kapitel Gaza-Streifen abgeschlossen. 10.000 Siedler und Demonstranten haben den Küstenstreifen verlassen. Am Dienstag soll die Evakuierung von vier Siedlungen im Westjordanland beginnen. Zwei von ihnen stehen bereits leer. 5500 Soldaten sollen die Räumung durchführen. In Sanur und Homesch wird heftiger Widerstand erwartet. Hier haben sich bewaffnet Abzugsgegner verschanzt.