Eilmeldung

Eilmeldung

Deutschland hilft Portugal bei der Brandbekämpfung

Sie lesen gerade:

Deutschland hilft Portugal bei der Brandbekämpfung

Schriftgrösse Aa Aa

In Portugal kämpfen die Löschmannschaften gegen etwa 30 größere Waldbrände. 3 000 Feuerwehrleute und hunderte Soldaten sind im Einsatz; Hilfe kommt inzwischen auch aus dem Ausland. Deutschland schickte drei entsprechend ausgerüstete Hubschrauber der Bundespolizei, die täglich bis zu 20 Einsätze fliegen können. Löschflugzeuge aus Frankreich und Spanien sind bereits vor Ort. Inoffiziellen Schätzungen zufolge brannten in diesem Jahr in Portugal 200 000 Hektar Wald- und Buschland nieder. Das Inferno vernichtete nicht nur die Wälder im Norden und im Zentrum des Landes, sondern rückte auch auf größere Städte vor. So fraßen sich die Feuer bis in die Außenbezirke der alten Universitätsstadt Coimbra vor. Auch in der Umgebung der Hauptstadt Lissabon und Viana do Castelo im Norden des Landes standen die Wälder in Flammen. Von der Europäischen Union aus Brüssel hieß es, die europäische Finanzhilfe für die betroffenen Regionen könnte bei kriminellen Ursachen für die Brände geringer ausfallen als erwartet.