Eilmeldung

Eilmeldung

In Stockholm hat die Welt-Wasser-Woche begonnen

Sie lesen gerade:

In Stockholm hat die Welt-Wasser-Woche begonnen

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als 1000 Experten treffen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft zusammen, um die aktuellen Probleme rund um den Rohstoff Wasser zu besprechen. Regierungsvertreter aus mehr als 100 Ländern werden sich in Seminaren und Vorträgen über die weltweite Wasserversorgung informieren. Mit Sorge beobachten Experten eine zunehmende Versteppung von Landschaften auch in Südeuropa. Die Waldbrände in Portugal und Spanien sind eine direkte Folge dieser Entwicklung. Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Wasserversorgung von Dritte-Welt-Ländern. Immer mehr Krankheiten in den Entwicklungsländern verbreiten sich durch verschmutztes Trinkwasser. Hier werden Techniken zur Wasserreinigung und Aufbewahrung benötigt. Dafür wollen Vertreter der UNO gemeinsam mit Wissenschaftlern Lösungen finden.