Eilmeldung

Eilmeldung

Ruhe vor dem großen Sturm - New Orleans wartet auf Hurrikan "Katrina"

Sie lesen gerade:

Ruhe vor dem großen Sturm - New Orleans wartet auf Hurrikan "Katrina"

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA droht die schlimmste Naturkatastrophe seit Jahrzehnten.

Hunderttausende Menschen haben den Großraum New Orleans am Golf von Mexiko verlassen, wo in den nächsten Stunden der Hurrikan “Katrina” erwartet wird. Zuvor hatte der Bürgermeister der Stadt die Evakuierung angeordnet. Neben dem Bundesstaat Louisiana bereiten sich auch Mississippi und Alabama auf das Schlimmste vor. “Katrina” wurde mittlerweile von der Kateogerie fünf auf die Kategorie vier heruntergestuft. Nach Expertenmeinung ist dennoch mit Windgeschwindigkeiten bis zu 260 Stunden-Kilometern und bis zu 8 Meter hohen Flutwellen zu rechnen. Der Großteil von New Orleans liegt unter dem Meeresspiegel und es besteht die Gefahr, dass die historische Altstadt – das “French Quarter” – überflutet wird. Geschätzte 100.000 Menschen der ärmeren Innenstadtbezirke der Jazz-Metropole können die Stadt nicht verlassen, genauso wie viele Touristen. Der Flugverkehr wurde eingestellt und Medienberichten zufolge gibt es auch keine Mietwagen mehr. Für sie wurde der “Louisiana Superdome” geöffnet, wo sie vor dem Sturm Zuflucht finden sollen. Ein Sprecher des nationalen Katastrophenschutzes sagte, man rechne mit Toten und großen Zerstörungen.