Eilmeldung

Eilmeldung

Bush steht trotz hoher Kriegskosten zum Einsatzeinsatz

Sie lesen gerade:

Bush steht trotz hoher Kriegskosten zum Einsatzeinsatz

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush hat den Einsatz im Irak erneut verteidigt. Dabei ist es der teuerste Krieg der letzten 60 Jahre – kostspieliger noch als der Vietnamkrieg. Bislang kostete der Irakeinsatz dem amerikanischen Steuerzahler umgerechnet rund 4,6 Milliarden Euro pro Monat, was ungefähr 152 Millionen Euro pro Tag macht.

Auf einem Marinestützpunkt in Kalifornien sagte Bush: “Wir sind wieder ein Land im Krieg. Erneut stehen wir einem unbarmherzigen Feind gegenüber, der verachtet, wofür Amerika einsteht.” Doch die Zahl der Befürworter des Irakeinsatzes im eigenen Land sinkt stetig. Mittlerweile sind rund 57 % der US-Bürger der Ansicht, die USA haben im Irak nichts verloren. 68 % der Bevölkerung ist der Meinung, die Verluste bei der eigenen Truppe sind zu hoch. Seit dem offiziellen Ende des Krieges im Mai 2003 sind mehr als 1.900 amerikanische Soldaten durch Anschläge ums Leben gekommen.