Eilmeldung

Eilmeldung

Schröder gibt sich zuversichtlich

Sie lesen gerade:

Schröder gibt sich zuversichtlich

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Parteitag der deutschen Sozialdemokraten in Belin hat Bundeskanzler Gerhard Schröder seine Politik verteidigt. Zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl griff er scharf die Opposition an. Er sprach CDU/CSU und FDP die Fähigkeit ab, Deutschland in eine gute Zukunft führen zu können.

Seine Regierung habe mit ihren Reformen einen Weg eingeschlagen, die Volkswirtschaft zu modernisieren. Schröder gab sich zuversichtlich: Noch sei nichts entschieden, sagte er unter dem Beifall der Delegierten. Er rief zum Kampf um jede Stimme auf. Die SPD stehe für eine sinnvolle Balance zwischen wirtschaftlicher Stärke und sozialem Ausgleich. Der Kandidatin der Opposition, Angela Merkel, warfen die Delegierten vor, mit einer Politik der sozialen Kälte die Gesellschaft zu spalten. In ihrem Wahlaufruf lässt die SPD offen, mit welcher Koalition sie nach der Wahl im Fall eines Sieges regieren will.