Eilmeldung

Eilmeldung

Schnelle Regierungsbildung in der Ukraine beabsichtigt

Sie lesen gerade:

Schnelle Regierungsbildung in der Ukraine beabsichtigt

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach der Entlassung der Regierung hat der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko das Parlament um Unterstützung für seinen neuen Ministerpräsidenten Juri Jechanurow gebeten. Die Konflikte in der alten Regierung hätten einen Wechsel erfordert, begründete Juschtschenko die Entlassung der bisherigen Regierungschefin Julia Timoschenko.

Der neue Ministerpräsident Jechanurow kündigte eine rasche Kabinettsbildung an. Er will sich mit Vertretern aller Parteien treffen, um möglichst schnell neue Minister auszuwählen. Seine Vorgängerin Julia Timoschenko äußerte sich nicht zu ihrer künftigen Rolle. Die Mehrheit der entlassenen Kabinettsmitglieder signalisierte Bereitschaft, ihre Arbeit unter Präsident Juschtschenko fortzusetzen. Der Präsident hatte angedeutet, auch Timoschenko und der Sekretär des Sicherheitsrates Poroschenko könnten dem neuen Kabinett wieder angehören, wenn sie künftig zusammenarbeiteten. Juschtschenko bestätigte damit Berichte, wonach es zwischen den beiden ständig Konflikte gab.