Eilmeldung

Eilmeldung

Ägyptische Truppen am Gazastreufen stationiert

Sie lesen gerade:

Ägyptische Truppen am Gazastreufen stationiert

Schriftgrösse Aa Aa

Ägyptische Einheiten haben Stellungen entlang der Grenze zum Gaza-Streifen eingenommen. Am Donnerstag hatten sich Ägypten und Israel auf die Einzelheiten der Truppenstationierung vor dem endgültigen Abzug der israelischen Armee aus dem Gaza-Streifen verständigt. 750 ägytische Soldaten werden die Grenze zum Gaza-Streifen überwachen.

Nach dem Friedensvertrag zwischen Ägypten und Israel aus dem Jahre 1979 darf Ägypten entlang des des auch als Philadelphi-Road bezeichneten Salaheddin-Korridors nur Polizisten stationieren. Das am Donnerstag unterzeichnete Zusatzprotokoll erlaubt es Ägypten nun auch Soldaten mit schweren Waffen und Gerät entlang des Korridors zu stationieren. Diese Einheiten sind verpflichtet, den Schmuggel von Waffen in den Gaza-Streifen zu unterbinden. Die israelischen Streitkräfte haben inzwischen alle Einrichtungen im Gaza-Streifen aufgelöst und ihre Ausrüstung abtransportiert. Nur das Stabsgebäude steht noch, es wird an die Palästinensische Autonomiebehörde übergeben. Mehrerer Maskierte entführten einen italienischen Journalisten. Möglicherweise steht die Entführung im Zusammenhang mit der Besetzung mehrerer Regierungsgebäude durch Fatah-Mitglieder, die Arbeitsplätze forderten. In jüngster Vergangenheit waren mehrere Ausländer verschleppt worden. Am 15. September soll die Räumung des Gazastreifens abgeschlossen sein.