Eilmeldung

Eilmeldung

Bush besucht zum dritten Mal Kathastrophengebiet um New Orleans

Sie lesen gerade:

Bush besucht zum dritten Mal Kathastrophengebiet um New Orleans

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush wird am Sonntag in den vom Wirbelsturm Katrina verwüsteten Bundesstaaten Louisiana und Mississippi erwartet. Es ist der dritte Besuch des Präsidenten im Katastrophengebiet. Ob dadurch sein Ansehen in der Bevölkerung wieder steigt, bleibt abzuwarten. Jüngsten Umfragen zufolge stehen nur noch 38 Prozent der Amerikaner hinter ihm. Das ist der niedrigste Wert seiner bisherigen Amtszeit. 53 Prozent sind mittlerweile davon überzeugt, daß Bush in Krisensituationen nicht die richtigen Entscheidungen treffen könne.

In New Orleans ist die Suche nach Überlebenden beendet, jetzt geht es darum, die Leichen zu bergen. Die Behörden gehen von deutlich weniger Toten aus als zunächst befürchtet. Bis alle Leichen geborgen seien, gebe es keine Eile, die trotz der Zwangsevakuierung in New Orleans noch ausharrenden Menschen abzutransportieren, hieß es in der Stadtverwaltung. Ihre Zahl wird auf 5 000 geschätzt. Inzwischen kehren die ersten aus Louisiana stammenden Einheiten der National Garde von ihrem Einsatz im Irak zurück. Zu den Vorwürfen an die Regierung Bush gehört auch, daß wegen des Irakeinsatzes der Nationalgarde die Katastrophenhelfer im eigenen Land fehlen.