Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlingsdrama vor sizilianischer Küste - mindestens 11 Tote

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsdrama vor sizilianischer Küste - mindestens 11 Tote

Schriftgrösse Aa Aa

Die italienische Küstenwache hat an der sizilianischen Küste 11 Leichen entdeckt. Dabei handelte es sich offenbar um Flüchtlinge aus Aufrika. Sie waren am Strand von Gela im Süden Siziliens in einem Schlauchboot an Land geschwemmt worden.

Außerdem brachte die Küstenwache ein Boot mit rund 100 Migranten auf. Die illegalen Einwanderer kommen vermutlich aus dem ostafrikanischen Eritrea. Einige der völlig entkräfteten Menschen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. In der Vergangenheit waren vor der italienischen Küste immer wieder Flüchtlingsboote aus Afrika angeschwemmt worden. Aus Angst vor Entdeckung durch die Behörden gehen Schlepperbanden immer häufiger dazu über, die Passagiere mehrere Kilometer vor der Küste zu zwingen, ins Meer zu springen und ans Ufer zu schwimmen.