Eilmeldung

Eilmeldung

Vierter Jahrestag: USA gedenken Opfer der Anschläge vom 11. September 2001

Sie lesen gerade:

Vierter Jahrestag: USA gedenken Opfer der Anschläge vom 11. September 2001

Schriftgrösse Aa Aa

Amerika hat der Opfer vom 11. September 2001 gedacht. Vier Jahre nach den Anschlägen in New York, Washington und Pennsylvania wurde mit zahlreichen Veranstaltungen an die insgesamt knapp 3000 Toten erinnert. In New York am Ground Zero, der Stätte des zerstörten World Trade Centers, nahmen Tausende an einer Trauerkundgebung teil, darunter auch Außenministerin Condoleezza Rice. Vier Schweigeminuten markierten die Zeitpunkte, als die entführten Flugzeuge in die Zwillingstürme einschlugen und als die Wolkenkratzer einstürzten.

“Während wir die Namen der Verstorbenen vorlesen, sind wir mit unseren Herzen auch in unserer Partnerstadt London”, sagte der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg. “Bei denen, die ebenfalls Menschen verloren haben. Und unser Mitgefühl ist auch bei den Amerikanern, die an den Folgen von Hurrikan Katrina leiden müssen.”

In einer bewegenden Zeremonie verlasen Angehörige anschließend die Namen der Opfer. US-Präsident George W. Bush und seine Frau Laura gedachten der Toten bei einer Zeremonie auf dem Rasen des Weißen Hauses.