Eilmeldung

Eilmeldung

Das Online-Auktionshaus Ebay übernimmt den Internet-Telefondienstanbieter Skype Technologies.

Sie lesen gerade:

Das Online-Auktionshaus Ebay übernimmt den Internet-Telefondienstanbieter Skype Technologies.

Schriftgrösse Aa Aa

Wie beide Unternehmen mitteilten, hat die Tranksaktion ein Volumen von rund 3,3 Milliarden Euro. Zunächst sollen jeweils eine Milliarde Euro in bar und in Aktien bezahlt werden. Eine weitere Zahlung wurde vereinbart, wenn bis 2009 bestimmte Geschäftsziele erreicht werden. Mit dem Kauf von Skype verleibt sich der vierfache Umsatzmilliardär Ebay eines der wachstumsstärksten Internetunternehmen ein.

Das in Luxemburg ansässige Skype kann 2005 seinen Umsatz auf rund 60 Millionen Euro fast verzehnfachen und verfügt in seinem dritten Lebensjahr bereits über 54 Millionen Kunden. Brauchte man einst noch Wählscheibe und einen freundlichen Menschen beim Amt, um eine Verbindung herzustellen, so macht Skype das Telefonieren nicht nur einfacher, sondern auch kostenlos. Vorausgesetzt allerdings, die Nutzer verfügen über einen Computer und die Skype-Software. Gebühren fallen nur bei Gesprächen in Fremdnetze an und sind deutlich billiger als bei traditionellen Anbietern. Für Ebay könnte der Kauf von Skype neue Produktkategorien und Märkte bedeuten. Denn in der Online-Kommunikation war das Internet-Auktionshaus bislang nicht präsent. Analysten bemängelten denn auch, es gebe bei der Übernahme wenig Sysnergie-Effekte.