Eilmeldung

Eilmeldung

Vor dem "Weltgipfel" - Tauziehen um Abschlusserklärung geht weiter

Sie lesen gerade:

Vor dem "Weltgipfel" - Tauziehen um Abschlusserklärung geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor dem größten Gipfeltreffen aller Zeiten läuft bei den Vereinten Nationen das Ringen um die Abschlusserklärung auf Hochtouren. Rund 180 Staats- und Regierungschefs treffen sich am Mittwoch in New York zum 60jährigen Jubiläum der UNO. EuroNews überträgt die Feierlichkeiten live. Diplomaten bezweifelten allerdings, dass es Vertretern aus 32 Ländern und Regionalgruppen bis dahin noch gelingen könnte, die umstrittenen Punkte auszuhandeln.

Der britische UN-Botschafter Emyr Jones Parry zeigte sich zuversichtlich: “Eine Reform der Vereinten Nationen ist mehr als nur eine Reform des Sicherheitsrats, es ist eine Neuordnung unserer Tätigkeiten, unserer Entwicklungshilfe für die Dritte Welt, die Reform betrifft die Menschenrechte, die Sicherheit und den Kampf gegen den Terror, wir haben viel vor, und ich bin recht zuversichtlich, dass der Abschlusstext das widerspiegeln wird.” UN-Generalsekretär Kofi Annan wird den dreitätigen Weltgipfel eröffnen. Unmittelbar an das Treffen schließt sich eine Generaldebatte der UNO-Vollversammlung an. Klar ist jedoch bereits jetzt, dass das Kernstück der UN-Reform, die Erweiterung des Sicherheitsrats, erst nach dem Gipfel in Angriff genommen werden soll.