Eilmeldung

Eilmeldung

Olympic Airlines droht Rückzahlung von Millionen illegaler Beihilfen

Sie lesen gerade:

Olympic Airlines droht Rückzahlung von Millionen illegaler Beihilfen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Kommission hat der griechischen Fluggesellschaft Olympic Airlines, einst Olympic Airways, vorgeworfen, mehr als eine halbe Milliarde Euro illegaler staatlicher Beihilfen kassiert zu haben. Unter anderem habe Griechenland der Gesellschaft widerrechtlich Steuerschulden und Sozialabgaben erlassen.

Wie viel Geld das Unternehmen konkret zurückzahlen muss, konnte EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot derzeit noch nicht ermitteln: “Es ist wirklich keine leichte Arbeit. Wir müssen in der Tat eine ganze Reihe von direkten und indirekten Beihilfen überprüfen, und gleichzeitig sagt uns der griechische Staat: ‘Die 160 Millionen werden vielleicht zurückgezahlt, wartet noch ein bisschen, wir werden die Gesellschaft privatisieren.’ Ich habe ja Geduld, aber jetzt greife ich durch.” Nach Barrots ersten Schätzungen dürfte Olympic Airlines mindestens 150 Millionen Euro zurückzahlen müssen. Das griechische Verkehrsministerium teilte daraufhin mit, dass die geplante Privatisierung des Unternehmens nun noch schwieriger würde. Seit Jahren befindet sich Olympic Airlines in finanzieller Schieflage, was die Mitarbeiter auf die Barrikaden trieb. Griechenland versucht, das Unternehmen an ein griechisch-amerikanisches Konsortium zu verkaufen. Brüssel hatte eine Reihe staatlicher Beihilfen zur Umstrukturierung in den neunziger Jahren gebilligt, später aber festgestellt, dass auch illegal Gelder geflossen waren.