Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlen zur Wolesi Dschirga in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Wahlen zur Wolesi Dschirga in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals seit 36 Jahren wählen die Afghanen an diesem Sonntag wieder ein Parlament. Angaben der Wahlbehörde zufolge haben sich 12,5 Millionen der nach Schätzungen rund 22 Millionen Afghanen als Wähler registrieren lassen. Knapp 2800 Kandidaten – rund 330 davon Frauen – kämpfen um die 249 Sitze in der Wolesi Dschirga, dem Haus des Volkes. 68 Sitze sind für Frauen reserviert. Zeitgleich findet die Wahl zu den Räten der 34 afghanischen Provinzen statt. Am Freitag wurde der Wahlkampf offiziell beendet. Das Ergebnis der Parlamentswahl wird erst für Oktober erwartet.

Unterdessen wurde erneut ein Kandidat für die Parlamentswahl getötet. Unbekannte seien in das Haus von Abdul Wahab in der südafghanischen Provinz Helmand eingedrungen und hätten den Kandidaten entführt, sagte der Sprecher des Provinzregouverneurs, Hadschi Mohammed Wali. Die Leiche Wahabs sei am Freitag gefunden worden. Die Wahlbehörde bestätigte die Angaben. Insgesamt wurden bislang sieben Kandidaten ermordet. Die Ende 2001 gestürzten radikal-islamischen Taliban haben angekündigt, Kandidaten, nicht aber Wähler anzugreifen.