Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Spannungen im Südirak nach Ausschreitungen gegen britisches Militär

Sie lesen gerade:

Neue Spannungen im Südirak nach Ausschreitungen gegen britisches Militär

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Befreiung zweier britischer Soldaten im irakischen Basra ist die Lage vor Ort stark angespannt.

Die britische Armee hatte mit mehreren Panzern ein Gefängnis fast vollständigzerstört, in dem sie die beiden Männer vermutete. Dabei soll ein Iraker getötet worden sein. “Was sollten wir tun?”, so ein Polizist, “sie kamen mit Panzern und haben unsere Autos überfahren.” Nachdem die Suche nach den beiden Soldaten in dem Gefängnis ergebnislos blieb, fand die britische Armee die Männer schließlich in einem nahgelegenen Haus. Aus London hieß es, sie hätten sich in Hand radikaler irakischer Milizen und in akuter Lebensgefahr befunden. Die in zivil gekleideten Armeeangehörigen waren zuvor von der irakischen Polizei festgenommen worden – unter dem Vorwurf, bei einem Schusswechsel zwei Iraker getötet zu haben. Über Hintergründe dieses Zwischenfalls ist nach wie vor nichts bekannt. In der Folge war es zu Zusammenstößen zwischen hunderten aufgebrachten Irakern und der britischen Armee gekommen. Britische Panzer wurden mit Brandsätzen angegriffen, einige Soldaten konnten rechtzeitig fliehen. Andere erlitten leichte Brandverletzungen. Seit dem Wochenende spitzt sich die Lage in Basra zu, nachdem die britische Armee Milizionäre des radikalen schiitischen Geistlichen Moqtada al-Sadr festgenommen hatten.