Eilmeldung

Eilmeldung

Hurrikan Rita bedroht US-Raffinerien - Ölpreis geht wieder in die Höhe

Sie lesen gerade:

Hurrikan Rita bedroht US-Raffinerien - Ölpreis geht wieder in die Höhe

Schriftgrösse Aa Aa

Der an Stärke gewinnende Hurrikan Rita hat die Ölpreise wieder in die Höhe getrieben. In New York kostete das Barrel des Texas-Öls WTI zeitweise mehr als 68 Dollar. Das Nordsee-Öl Brent wurde in London für 65,30 Dollar gehandelt.

Die Märkte befürchten vor allem erhebliche Schäden an den Ölanlagen im Golf von Mexiko. Dort befindet sich etwa die Hälfte der amerikanischen Raffinerie-Kapazitäten. Texas allein repräsentiert ein gutes Viertel, Louisiana 16 Prozent der US-Raffinerien. Etwa fünf Prozent der Raffinerien sind immer noch außer Betrieb, nachdem vor drei Wochen der Hurrikan Katrina die US-Golfküste verwüstete. Die am Dienstag von der OPEC angebotene Freigabe von Ölreserven in Höhe von zwei Millionen Barrel täglich führt nach Einschätzung von Analysten nicht zu einer Entspannung bei den Benzinpreisen. Die Nachfrage nach dem schwefelhaltigeren OPEC-Rohöl dürfte kaum steigen.