Eilmeldung

Eilmeldung

Polen vor einem Regierungswechsel

Sie lesen gerade:

Polen vor einem Regierungswechsel

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 30 Millionen Bürger waren an diesem Sonntag dazu aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Als sicher gilt ein Sieg der Konservativen. Unklar hingegen blieb, ob die liberalkonservative Bürgerplattform oder die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit die Mehrheit bekommt und damit den Regierungschef stellt. Lech Kaczynski von den Nationalkonservativen kandidiert Anfang Oktober für das Amt des Staatspräsidenten.

Sein Zwillingsbruder Jaroslaw hat gute Chancen Ministerpräsident zu werden. Auf das Amt hingearbeitet hat auch Jan Rokita von der Bürgerplattform. Die beiden Parteien, die nach der Wahl koalieren wollen, lagen in letzten Umfragen Kopf an Kopf. Das Bündnis der Demokratischen Linken, vor vier Jahren Wahlsieger, könnte diesmal den Spung über die Fünf-Prozent-Hürde verfehlen. Für Marek Belka aber, den scheidenden Ministerpräsidenten, der Anfang Mai seinen Rücktritt angeboten und vorgezogene Wahlen gefordert hatte, geht eine schwierige Zeit zu Ende.