Eilmeldung

Eilmeldung

Schweiz hat keine Angst vorm "polnischen Klempner"

Sie lesen gerade:

Schweiz hat keine Angst vorm "polnischen Klempner"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Schweizer haben sich für eine weitere Öffnung ihres Arbeitsmarktes für EU-Bürger ausgesprochen. Eine unerwartet deutliche Mehrheit von 56 Prozent der Wähler stimmte bei dem Referendum mit “Ja”. Die 4,8 Millionen Stimmberechtigten sollten über die sogenannte “erweiterte Personenfreizügigkeit” entscheiden. Nun sollen die Länder, die der Europäischen Union mit der Osterweiterung im Mai 2004 beigetreten waren, dieselben Rechte bekommen, wie die alten EU-Staaten.

Insbesondere die Wirtschaft hatte dies befürwortet, ist Europa doch der wichtigste Handelspartner der Schweiz. Gegner, zumeist aus dem rechtsnationalen Lager, befürchteten, dass Arbeiter aus Osteuropa den Schweizern Jobs wegnehmen könnten. Zunächst gilt das neue Recht nur eingeschränkt für Arbeiter aus Polen, Tschechien und anderen mittel- und osteuropäischen EU-Staaten: Bis mindestens 2011 soll deren Zuwanderung beschränkt bleiben.