Eilmeldung

Eilmeldung

Nahost: Hamas lenkt nach israelischen Militärschlägen ein

Sie lesen gerade:

Nahost: Hamas lenkt nach israelischen Militärschlägen ein

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat als Reaktion auf palästinensische Raketenangriffe den Chef des militärischen Flügels des Islamischen Dschihad im Gaza-Streifen getötet. Mohammed Khalil und sein Stellvertreter starben bei einem Luftangriff auf ihr Fahrzeug. Weiterhin verhaftete die israelische Armee im Westjordanland mehr als 200 mutmaßlich militante Palästinenser. Während der Islamische Dschihad inzwischen Racheakte androhte, kündigte die radikalislamische Hamas-Organisation die Einstellung der Raketenangriffe auf Israels an. Ab sofort würden keine Kassam-Raketen mehr auf den Süden Israels abgefeuert und man werde sich an die in Kairo getroffenen Vereinbarungen halten, sagte Hamas-Sprecher Mahmud al-Sahar in Gaza-Stadt. Auch alle anderen gegen Israel gerichteten Operationen der Hamas im Gazastreifen würden gestoppt.

Nach palästinensischen Angaben war der Erklärung der Hamas ein Treffen der Führung der radikalen Palästinensergruppe mit einer hochrangigen ägyptischen Sicherheitsdelegation vorangegangen. Israel hatte als weitere Reaktion auf die palästinensischen Angriffe seine Militärpräsenz an der Grenze zum Gazastreifen massiv verstärkt. Ministerpräsident Ariel Scharon hatte zuvor angekündigt, die Operation “Erster Regen” werde so lange andauern, bis die Angriffe aus dem Gazastreifen aufhörten.