Eilmeldung

Eilmeldung

Britischer Polizeichef soll Ermittlungen behindert haben

Sie lesen gerade:

Britischer Polizeichef soll Ermittlungen behindert haben

Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien ist Polizeichef Sir Ian Blair erneut unter Druck geraten. Im Fall des in London irrtümlich von Polizisten erschossenen Brasilianers Jean Charles de Menezes soll Sir Ian die Arbeit einer unabhängigen Untersuchungskommission verzögert haben. Jean Charles de Menezes war am 22. Juli – einen Tag nach den fehlgeschlagenen Anschlägen in London – in einer U-Bahn von verdeckten Ermittlern versehentlich erschossen worden.

Sie hatten den 27jährigen für einen Selbstmordattentäter gehalten und ihn mit sieben Kopfschüssen niedergestreckt. Die Familie des Getöteten hatte mehrfach schwere Vorwürfe gegen Scottland Yard erhoben. Sie fordern unter anderem den Rücktritt des Polizeichefs sowie die Verhaftung der in den Vorfall verwickelten Beamten. Aus jetzt veröffentlichten Dokumenten geht hervor, dass Sir Ian der Untersuchungskommission den Zutritt zum Tatort verweigert hatte. Als Begründung hatte der Polizeichef angegeben, die Ermittlungen der Antiterrorspezialisten hätten Vorrang gehabt.