Eilmeldung

Eilmeldung

Hurrikan "Stan": Weitere Opfer

Sie lesen gerade:

Hurrikan "Stan": Weitere Opfer

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Toten nach den schweren Unwettern in Mittelamerika ist auf mehr als 235 gestiegen. Der von Hurrikan “Stan” ausgelöste starke Regen ließ Flüsse über die Ufer treten und verursachte Erdrutsche. Am schwersten betroffen war Guatemala. Hier tötete eine Schlammlawine insgesamt 56 Menschen. Damit erhöht sich die Zahl der Toten allein in diesem Land auf 140.Der Wirbelsturm Stan war am Dienstag auf die mexikanische Golfküste getroffen. Die Erdrutsche setzten ein, nachdem die Flüsse übergelaufen waren. Auch in El Salvador kamen insgesamt 73 Menschen ums leben. Zahlreiche Ortschaften sind durch die Überflutungen von der Außenwelt abgeschlossen. Schlammfluten rissen Häuser, Bäume und Brücken mit. Auch in Mexiko kamen nach Stan sintflutartige Regenfälle. Die Betroffenen warten auf Hilfe. Sie sind jedoch meist auf sich selbst gestellt. Ein Frau wartete vergeblich auf Hilfe. Der Wirbelsturm hat sich inzwischen abgeschwächt. Der Regen wird laut Meteorologen noch bis Sonntag anhalten.