Eilmeldung

Eilmeldung

Vogelgrippe erreicht Rumänien

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe erreicht Rumänien

Schriftgrösse Aa Aa

In Rumänien ist erstmals die Vogelgrippe aufgetreten. Ob es sich um die auch für Menschen gefährliche Variante handelt, war zunächst nicht bekannt; nach Angaben aus Bukarest wurden Proben zur weiteren Untersuchung nach London geschickt. Drei im Donaudelta verendete Hausenten wiesen Antikörper der Vogelgrippe auf; diese seien bei ersten Analysen in Bukarest festgestellt worden, sagte Landwirtschaftsminister Gheorghe Flutur am Freitagabend im rumänischen Fernsehen.

Das Virus sei durch infizierte Zugvögel ins Land gebracht worden. In Washington kamen Vertreter aus 80 Staaten zusammen, um über Maßnahmen gegen eine drohende globale Epidemie zu beraten – die nach Einschätzung von Experten Millionen Menschen das Leben kosten würde. Die US-Regierung warnte davor, in irgendeinem Land das Auftreten der Krankheit zu verschleiern. Unterdessen kam US-Präsident George W.Bush mit Vertretern der Pharmaindustrie zusammen, um über die Entwicklung eines Impfstoffs zu sprechen.

Gesundheitsminister Michael Leavitt sagte, die Welt sei für die drohende Epidemie unzureichend gerüstet und müsse für den Ernstfall alle nötigen Vorbereitungen treffen. Bisher können sich Menschen nur bei infizierten Tieren anstecken, doch Wissenschaftler befürchten eine Mutation des Virus, die eine Übertragung von Mensch zu Mensch möglich machen würde.