Eilmeldung

Eilmeldung

Touristenreise ins All glücklich beendet

Sie lesen gerade:

Touristenreise ins All glücklich beendet

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Stunden nach dem Abdocken von der Internationalen Raumstation ISS ist ein russisches Sojus-Raumschiff sicher in der kasachischen Steppe gelandet. An Bord befanden sich der russische Kosmonaut Sergej Krikaljow, US-Astronaut John Phillips sowie der amerikanische Weltraumtourist Greg Olsen. Nach der Landung nördlich von Arkylik sagte Olsen, er wolle als erstes eine Dusche und etwas Anständiges zu Essen. Der Unternehmer hatte für sein einwöchiges Weltraumabenteuer rund 17 Millionen Euro bezahlt.

Krikaljow und Phillips hatten sechs Monate auf der ISS gearbeitet. Sie wurden von dem Amerikaner William McArthur und dem Russen Waleri Tokarew abgelöst. Der deutsche Astronaut Thomas Reiter konnte wegen der andauernden Probleme mit dem Space Shuttle erneut nicht mit ins All starten. Nun soll er bei einer im Mai nächsten Jahres geplanten Mission mit dabei sein.