Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistan: Hilfsflüge ins Erdbebengebiet wieder aufgenommen - Hilfe aus Indien

Sie lesen gerade:

Pakistan: Hilfsflüge ins Erdbebengebiet wieder aufgenommen - Hilfe aus Indien

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit – Rettungsmannschaften haben die Hilfsflüge in die von dem Erdbeben zerstörten Regionen in Pakistan wieder aufgenommen. Unwetter hatten die Lieferungen zwischenzeitlich unmöglich gemacht. Langsam kommen die so dringend benötigten Lebensmittel auch in die entlegenen Gebiete. Die Hoffnung, noch Überlebende zu finden, wird vier Tage nach dem Beben immer geringer.

Die Weltbank verdoppelte ihre Hilfen für die Erdbebengebiete auf umgerechnet rund 33 Millionen Euro, die NATO beginnt heute mit einer Luftbrücke. Die Behörden rechnen mit mehr als 40 Tausend Toten. Und warnten vor dem Ausbruch von Seuchen. Das Beben der Stärke 7,7 auf der Richterskala hatte weite Teile Pakistans und Indiens verwüstet. Millionen Menschen verloren ihr Zuhause. Durch die Naturkatastrophe, die die sowohl von Pakistan als auch von Indien beanspruchte Region Kaschmir am schlimmsten traf, gehen die Erzfeinde einen Schritt aufeinander zu – inzwischen erreichten 25 Tonnen indische Hilfslieferungen Pakistan.