Eilmeldung

Eilmeldung

Rom gibt Startsignal für Brücke über Straße von Messina

Sie lesen gerade:

Rom gibt Startsignal für Brücke über Straße von Messina

Schriftgrösse Aa Aa

Ein bereits von den Römern ersonnenes Projekt soll nun in Italien Wirklichkeit werden. Die Regierung in Rom hat ein internationales Konsortium unter Führung des italienischen Bau-Giganten Impregilo mit dem Bau einer Brücke zwischen Sizilien und dem italienischen Festland beauftragt. Der Bau der vier Kilometer langen Brücke über die Straße von Messina soll rund 4,4-Milliarden-Euro kosten. Damit die von privaten Investoren aufgebrachten Gelder nicht im italienischen Mafiasumpf versickern, sollen die finanziellen Transaktionen bis ins kleinste Detail überwacht werden, versprach Impregilo-Chef Pietro Ciucci.

Die nach ihrer geplanten Fertigstellung im Jahre 2012 längste Hängebrücke der Welt soll den gesamten Auto- und Zugverkehr zwischen dem italienischen Festland und Sizilien aufnehmen. Mitarbeiter der Fährgesellschaften, die derzeit noch den Transport abwickeln, lehnen das Projekt ebenso ab wie Umweltschützer, die um die Sicherheit der Brücke in dem Erdbebengebiet fürchten.