Eilmeldung

Eilmeldung

Schröder hinterlässt Spuren im neuen Kabinett

Sie lesen gerade:

Schröder hinterlässt Spuren im neuen Kabinett

Schriftgrösse Aa Aa

Der Kurs des deutschen Noch-Kanzlers Gerhard Schröder hat auch im Kabinett der neuen Bundesregierung unter Angela Merkel Bestand: Vier Tage vor Beginn der Koalitionsverhandlungen mit der Union haben die Sozialdemokraten die Besetzung ihrer acht Ministerien bekannt gegeben. Zwei Schlüsselressorts gehen dabei an Vertraute von Schröder: Der bisherige Kanzleramtsminister Walter Steinmeier erhält des Posten des Aussenministers. SPD-Parteichef Franz Müntefering wird Vizekanzler und Arbeitsminister. Müntefering zeigte sich sehr zufrieden mit der neuen Mannschaft.

Kritik an der Aufteilung im neuen Kabinett erhielt die designierte Bundeskanzlerin Angela Merkel aus ihrer eigenen Partei. Denn als kleinerer Koalitionspartner haben die Sozialdemokraten ebenso viele Regierungsposten wie die Union – darunter mehrere Schlüsselressorts.