Eilmeldung

Eilmeldung

Verteilung der SPD- Ressorts in neuer Regierung bekannt

Sie lesen gerade:

Verteilung der SPD- Ressorts in neuer Regierung bekannt

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche SPD- Parteichef Franz Müntefering wird offenbar in der neuen Bundesregierung Vizekanzler und Arbeitsminister sein. Münteferings Posten als Fraktionschef wird der scheidende Verteidigungsminister Peter Struck übernehmen, Außenminister wird der bisherige Kanzleramtsminister Walter Steinmeier. Der ehemalige Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens Peer Steinbrück wird das Finanzressort erhalten. Brigite Zypries (Justiz), Heidemarie Wieczoreck-Zeul (Entwicklung), und Ulla Schmidt (Gesundheit) behalten ihre Ministerien. Umweltminister wird der ehemalige Ministerpräsident Niedersachsens Sigmar Gabriel, und der frühere Leipziger Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee wird Minister für Verkehr und im Kabinett für den Aufbau Ost zuständig sein. Im Kabinett der Kanzlerin Merkel wird die SPD acht Sitze haben. Die Union will sich nach Aussage von CSU-Landesgruppenchef Michel Glos mit der Besetzunf der Ressorte Zeit lassen. Weil der eigentlich kleinere Koalitionspartner mehrere Schlüsselressorts erhält, wird die Aufteilung in der Union kritisiert. Der Vorstand der Unionsfraktion und die SPD Parteispitze wollen noch heute Einzelheiten für die Koalitionsverhandlungen festlegen. Am Nachmittag wird Franz Müntefering die Namen der SPD-Minister offiziell bekannt geben.