Eilmeldung

Eilmeldung

Niederländische Polizei verhindert Terror-Anschlag - sieben Festnahmen

Sie lesen gerade:

Niederländische Polizei verhindert Terror-Anschlag - sieben Festnahmen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Anti-Terror-Großeinsatz in drei Städten haben Sicherheitskräfte in den Niederlanden sieben Verdächtige festgenommen. Damit sei man einem Attentat zuvorgekommen, so Innenminister Johan Remkes. Es habe klare Hinweise gegeben auf geplante Anschläge auf Politiker und auf das Gebäude des Geheimdienstes in einem Vorort von Den Haag. Am Regierungssitz hatte die Polizei den historischenGebäudekomplex Binnenhof völlig abgeriegelt. Hier sind unter anderem die Büros von Ministerpräsident Jan Peter Balkenende und Aussenminister Ben Bot untergebracht. Zeugen wollen bei Hausdurchsuchungen auch Schüsse gehört haben.

Hauptverdächtiger ist ein 19-jähriger, der im April mangels Beweisen freigesprochen worden war. Er soll der gleichen Extremisten-Gruppe angehören wie der Mörder des Filmemachers Theo van Gogh. Er könnte nach Behördenangaben in einer Gruppe einen Anschlag auf mehrere Politiker in einem Regierungsgebäude vorbereitet haben. Am Donnerstag hatten Medien über neue Drohungen gegen die Abgeordneten Ayaan Hirsi Ali und Geert Wilders berichtet. Sie gelten als Kritiker eines radikalen Islam und waren seit dem Mord an van Gogh im vergangenen Jahr monatelang nicht in der Öffentlichkeit aufgetreten. Seit den Anschlägen von London am 7. Juli gilt in den Niederlanden die 2-höchste von vier Terror-Alarmstufen.