Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Außenminister beraten über Maßnahmen gegen Vogelgrippe

Sie lesen gerade:

EU-Außenminister beraten über Maßnahmen gegen Vogelgrippe

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Außenminister haben eine noch bessere internationale Zusammenarbeit zur Abwehr der Vogelgrippe gefordert. Das Virus stelle eine weltsweite Bedrohung dar heißt es in einer Erklärung, über die die Minister in Luxemburg berieten. Die EU fordere eine koordinierte internationale Reaktion, so die Erklärung weiter. “Wir brauchen jetzt Unterstützung für Griechenland, Rumänien , die Türkei und Russland”, so der britische Außenminister Jack Straw. “Wir müssen sicher gehen, dass mit Kontinuität Pläne gegen eine Verbreitung des Virus entwickelt werden. “Eigentlich standen Handelsthemen auf dem Programm des Sondertreffens. Aufgrund der aktuellen Entwicklung änderte man die Tagesordnung. In den vergangenen Wochen hatte sich die Vogelgrippe unaufhaltsam nach Westen bewegt. Von Russland über die Türkei und Rumänien bis nach Griechenland. Verdachtsfälle in Kroatien werden noch untersucht. Unterdessen hat Rumänien weitere Verdachtsfälle gemeldet. Bluttests von verendeten Schwänen im Donaudelta hätten Antikörper gegen das Vogelgrippevirus ergeben. Ob es sich dabei um den auch für Menschen gefährlichen Erreger handelt, muß erst noch geprüft werden.