Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentschaftswahl in Polen

Sie lesen gerade:

Präsidentschaftswahl in Polen

Schriftgrösse Aa Aa

In Polen hat die Stichwahl für das Präsidentenamt begonnen. Dabei zeichnet sich eine knappe Entscheidung ab. Der Abstand zwischen den beiden verbliebenen Kandidaten der Stichwahl beträgt einer Meinungsumfrage zufolge lediglich 0,5 %.Beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen konnte der liberalkonservative Donald Tusk noch 500 000 Stimmen mehr als sein Gegner für sich verbuchen, liegt jetzt aber nur noch knapp vorn.

Tusk möchte Polen mit weiteren Marktreformen auf Augenhöhe mit den Nachbarn in Europa bringen. Sein konservativer Gegner Lech Kaczynski möchte das Sozialsystem ausbauen, das in den 16 Jahren Reformen nach dem Sturz des Kommunismus gelitten hat. Gewinnt Kaczynski, so wird ein Rechtsruck der Politik erwartet, der Umbau Polens in die sogenannte vierte Republik wäre komplett.

Ein liberaler Tusk als Präsident wäre ein Gegengewicht zu der Konservativ dominierten Regierung. Beobachtern zufolge wird nach der schwachen Wahlbeteiligung im ersten Wahlgang am Sonntag derjenige gewinnen, der die meisten Wähler für sich mobilisiert.