Eilmeldung

Eilmeldung

Vogelgrippe jetzt auch in Schweden

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe jetzt auch in Schweden

Schriftgrösse Aa Aa

Jetzt hat auch Schweden seinen ersten Fall von Vogelgrippe. In der Eskilstuna westlich von Stockholm wurde eine tote Ente gefunden, die mit Virus infiziert ist. Das Tier war mit sechs anderen Enten auf einem Teich verendet. Genaue Laboranalysen sollen jetzt klären, ob es sich bei dem gefundenen Virus um den gefährlichen Typ H5N1 handelt.

Nach Berichten einer Zeitung aus Zagreb waren die toten Schwäne, die in Kroatien gefunden wurden, mit diesem Untertyp des H5-Vogelgrippenvirus infiziert. H5N1 kann auch für Menschen bedrohlich werden. Alles Geflügel um den Fundort rund 200 Kilometer östlich von Zagreb soll jetzt getötet werden. Dabei geht es um rund 10 000 Tiere auf etwa 1000 Bauernhöfen.

Nach dem ersten Fall von Vogelgrippe in Großbritannien verlangte die staatliche Tierschutzgesellschaft des Vereinigten Königreichs von der Europäischen Union ein Verbot sämtlicher Importe von Wildvögeln. In zahlreichen Ländern Europas darf sich Federvieh mittlerweile nur noch im Stall aufhalten.

Freilaufverbote gibt es in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Polen und den Niederlanden. Neueste Maßnahme in Italien ist die Untersuchung von Zugvögeln. Dazu wurden bislang 500 Tieren Blutproben entnommen.