Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Birmingham: Neue Unruhen - Lage bleibt angespannt


welt

Birmingham: Neue Unruhen - Lage bleibt angespannt

Bei neuerlichen Unruhen in der britischen Stadt Birmingham ist in der Nacht zu Montag ein 18-jähriger Jugendlicher ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei erlag der Teenager einer Schußverletzung. Es sei allerdings nicht ganz klar, ob sein Tod tatsächlich mit den Ausschreitungen in Zusammenhang stehe, hieß es.

Birmingham, die zweitgrößte Stadt Großbritanniens, wird immer wieder von Krawallen erschüttert. Bereits in der Nacht zum Sonntag war es am Rande einer Gemeindeversammlung zu heftigen Zusammenstößen zwischen schwarzen und südasiatischen Jugendlichen gekommen. Mehr als 100 teils vermummte, mit Baseballschlägern und Messern bewaffnete Demonstranten zogen durch die Straßen. Ein Mann wurde erstochen, mehr als 20 Menschen erlitten Verletzungen. Bei der Versammlung, an der Einwohner sowie Vertreter der Polizei teilnahmen, ging es um die Festnahme von fünf Verdächtigen im Zusammenhang mit der Vergewaltigung eines 14-jährigen Mädchens.
Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Florida rüstet sich für Hurrikan "Wilma"