Eilmeldung

Eilmeldung

Lech Kaczynski - Ein strammer Konservativer neuer polnischer Staatspräsident

Sie lesen gerade:

Lech Kaczynski - Ein strammer Konservativer neuer polnischer Staatspräsident

Schriftgrösse Aa Aa

Am Anfang stand das politische Doppel der Zwillinge – der eine tritt bei der Parlamentswahl an – der andere bei der Präsidentschaftswahl. Rechtzeitig haben sie gemerkt, dass das den Wählern denn wohl doch zuviel Familienpolitik wäre – also schlug Jaroslaw nach dem Wahlsieg einen Parteifreund zum Ministerpräsidenten vor.

Damit dürfte er Bruder Lech für die Präsidentenwahl einen wirklich guten Dienst erwiesen haben. So sehr die Polen einst über die lustigen Streiche der Zwillingsbrüder im Kino gelacht haben – jetzt ging es schließlich um ernsthafte Interessenvertretung. Und da möchte Lech Kaczynski lieber an seinen Leistungen als Bürgermeister von Warschau gemessen werden. Seine Leitlinien fürs Leben sind die des verstorbenen polnischen Papstes.Kaczynski will den Gottesbezug in die Verfassung schreiben, will ehemaligen Kommunisten jede politische Betätigung verbieten. Seine national-konservative Partei heisst :” Prawo i Sprawiedliwosc” , zu deutsch: “Recht und Gerechtigkeit”. Sie besetzt auch so klassisch linke Themen wie “soziale Gerechtigkeit”, proklamiert ein “Polen nicht nur für die Reichen”. In der Außen- und vor allem Europapolitik wird die national-konservative Ausrichtung der Partei der Kaczynski-Brüder sichtbar. Den EU-Spitzen in Brüssel machte Lech Kaczynski noch seine Aufwartung – als der deutsche Bundespräsident zum Staatsbesuch in Warschau weilte, hatte der Warschauer Bürgermeister für diesen Gast keine Zeit.