Eilmeldung

Eilmeldung

Wilma wütet acht Stunden lang über Florida

Sie lesen gerade:

Wilma wütet acht Stunden lang über Florida

Schriftgrösse Aa Aa

Hurrikan Wilma hat acht Stunden lang über Florida gewütet. Die Böen erreichten mehr als 200 Stundenkilometer. Sie deckten zahllose Dächer ab und beschädigten tausende Häuser. Mindestens fünf Menschen kamen nach Fernsehberichten ums Leben. Bis zu sechs Millionen Menschen waren zeitweise ohne Strom. Zuvor hatten Ausläufer des Hurrikans die vorgelagerte Inselgruppe der Florida Keys erreicht.

Auf seinem Weg durch die Karibik hatte der stärkste jemals gemessene Hurrikan mindestens 17 Menschen in den Tod gerissen. Die Sachschäden werden auf mindestens fünf Milliarden Euro geschätzt. In Mexiko kamen durch Wilma am vergangenen Wochenende nach offiziellen Angaben mindestens acht Menschen ums Leben. Es entstand hoher Sachschaden. Besonders schwer betroffen war die Stadt Cancun, dort kam es auch zu Plünderungen. Deutsche Reiseunternehmen organisierten erste Rückholaktionen für Mexiko-Touristen. Das Auswärtige Amt schätzt, daß sich noch etwa 4000 Deutsche in der Region aufhalten. 200 000 Deutsche wohnen in Florida.