Eilmeldung

Eilmeldung

Iran: Demonstration erinnert an Besetzung von US-Botschaft

Sie lesen gerade:

Iran: Demonstration erinnert an Besetzung von US-Botschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer staatlich organisierten Demonstration hat Iran an die Besetzung der amerikanischen Botschaft in Teheran vor 25 Jahren erinnert. Tausende Iraner, unter ihnen viele Schulkinder, versammelten sich vor dem ehemaligen Botschaftsgebäude und riefen Parolen wie “Tod Amerika” und “Tod Israel”.

Der Jahrestag wird in Iran als “Tag der nationalen Konfrontation mit dem Weltimkerimperialismus” begangen. Unterdessen hat Präsident Mahmud Ahmadinedschad vier bisher unbekannte Politiker in Ministerämter gehoben. So besetzte er kurzerhand die Ministerien für Öl, Bildung, Soziales und Landwirtschaft neu. Überraschend kündigte die Regierung außerdem an, den Inspektoren der Internationalen Atomenergieorganisation den Zugang zu einer streng abgeschirmten Atomanlage zu gestatten. Es handelt sich um die Hochsicherheitsanlage Partschin, in die seit fast einem Jahr keine IAEA Inspektoren mehr zugelassen wurden. Vor einem Büro der Fluggesellschaft British Airways in Teheran ist am Morgen ein Sprengsatz explodiert. Dabei wurde niemand verletzt. Die Bombe war im Treppenhaus eines Hochhauses gezündet worden, in dem sich sowohl die Büros der British Airways als auch von BP befinden. Es entstand geringer Sachschaden. Bereits im August hatten Unbekannte einen Sprengsatz vor dem selben Gebäude gezündet.