Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Rücktritt von Blunkett: Blair sieht sich geschwächt

Sie lesen gerade:

Nach Rücktritt von Blunkett: Blair sieht sich geschwächt

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Arbeitsminister David Blunkett ist zurückgetreten. Der 58jährige stand seit Wochen in der Kritik. Er gab dem Druck von Seiten der Opposition schließlich nach, die ihm vorgeworfen hatte, in einen Interessenkonflikt geraten zu sein. Am Mittwoch erklärte Blunkett, er werde sein Amt niederlegen:

“Ich trete zurück, um die Regierung von einer Ablenkung von unserer Politik, unserer Reformen zu schützen. Ich glaube, man muss kein Genie sein, um zu erkennen, dass die Ereignisse der letzten Tage und Wochen von den wirklichen Nachrichten abgelenkt haben.” Es ist bereits der zweite Rücktritt Blunketts innerhalbreines Jahres. Im Dezember hatte der Politiker, der als enger Vertrauter von Premier Tony Blair gilt, sein Amt als Innenminister nach einer Affäre mit einer verheirateten Frau niedergelegt.

Danach übernahm er für kurze Zeit den Posten des Direktors einer Biochemie-Firma. Er geriet in die Kritik, weil er zuvor nicht – wie in Großbritannien für ehemalige Regierungsmitglieder üblich – den Ethik-Ausschuss konsultiert hatte. Außerdem besaß er bis zuletzt Aktien des Biotech-Unternehmens. Blunkett räumte zwar Versäumnisse ein, sagte aber, dass er sich nicht ungebührlich verhalten habe.